Zum Inhalt springen

Barock-Konzert in St. Martin:Collegium Frisia Vocalis

Am Montag, 3. Oktober um 19:30 Uhr begrüßen wir den Chor "Collegium Frisia Vocalis" in St. Martin unter der Leitung Keno Brandt, den wir von den Laway-Konzerten schon kennen. Das Trio "La Kejoca" präsentiert nun dieses Jahr sein aktuelles Bach-Konzertprogramm.
Collegium-Frisia-Vocalis-20221003
Datum:
19. Sep. 2022
Von:
Keno Brandt/Collegium Frisia Vocalis/pk
Barockensemble Collegium Frisia Vocalis (002)

Sie treten als klassische Musiker auf, wovon wir mehrfach in der Musik in d’Lüchterkark eine Kostprobe erleben durften.

Im Zentrum dieses Programms steht das berühmte Stabat Mater von Pergolesi, dass sich noch zu Lebzeiten J. S. Bachs so großer Beliebtheit erfreute, dass dieser eine Bearbeitung als Psalmkantate „Tilge, Höchster, meine Sünden“ BWV 1083 anfertigte, die bis heute sehr selten aufgeführt wird.

Eröffnet wird das Konzert mit der Bass-Solokantate „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ gesungen von Keno Brandt und beschlossen von der beliebten Bach-Motette „Jesu meine Freude“, in solistischer Besetzung. Jesu meine Freude - Motette BWV 227, Stabat Mater von Pergolesi remixed by Bach, Tilge, Höchster, meine Sünde - Psalmkantate BWV 1083 und Kreuzstab Kantate BWV 56. 

Das „Collegium Frisia Vocalis“ wurde von Keno Brandt aus Mitgliedern seiner Heimatkantorei in Wilhelmshaven und Kommilitonen aus dem Studium gegründet und fühlt sich der lebhaften, zugleich historisch informierten Interpretation barocker Werke verpflichtet. Das Streichensemble wird auf historischen Instrumenten der Bach-Zeit musizieren.

Einlass ist ab 19 Uhr, Karten 15 €, erm. 10 € an der Abendkasse; Reservierungen bitte über kenobrandt@gmx.de

Herzliche Einladung!