Apollinariswoche:Kath. Kirche feiert ihren Stadtpatron

In diesem Jahr wird die Apollinaris-Woche wegen der Corona-Pandemie anders begangen. Die sonst üblichen Veranstaltungen wie die Reliquienprozession und der Apollinaris-Empfang entfallen ein weiteres Jahr wegen der Corona-Pandemie.
Apollinaris-Schrein
Apollinaris-Schrein
Datum:
16. Juli 2021
Von:
Petra Klischan

Die festliche Vesper zu Ehren des Stadtpatrons St. Apollinaris findet am Mittwoch, 21. Juli, um 18.30 Uhr in der Basilika St. Lambertus am Stiftsplatz statt. Aufgrund der derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregeln ist die Besucherzahl für die Basilika begrenzt und die Feier daher nicht öffentlich

Im Rahmen der Vesper entzündet Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller am Apollinaris-Schrein eine Kerze für die Stadt. Im Anschluss an den Wortgottesdienst wird Karin Kortmann, die stellvertretende Vorsitzende des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, in der Kirche einen Vortrag halten zum Thema „Synodaler Weg. Eine Chance für Kirche und Gesellschaft“. Die Vesper können Interessierte im Livestream ab 18.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Katholischen Kirche in Düsseldorf mitverfolgen.  

Die Lichtfeier findet am Samstag, 24. Juli, um 11 Uhr in der Basilika St. Lambertus statt. In diesem Gottesdienst überreicht Stadtdechant Pfarrer Frank Heidkamp den Vertretern der Pfarrgemeinden für jedes Gotteshaus in ihrem Seelsorgebereich eine Apollinariskerze. Diese Kerze soll am Sonntag, 25. Juli, in allen Gottesdiensten brennen. Ebenso wird der Stadtdechant wieder das "Gebet für Düsseldorf" überreichen, das am Apollinaris-Sonntag in allen Gottesdiensten anstelle der Fürbitten gesprochen wird. Das „Gebet für Düsseldorf“ wird dann ebenfalls auf dem YouTube-Kanal der Katholischen Kirche in Düsseldorf zu sehen sein. 

Wer war der Heilige Apollinaris?

Der Düsseldorfer Stadtpatron St. Apollinaris stammte aus Antiochia, war Bischof von Ravenna und starb 150 n. Chr. als Märtyrer. Die Reliquien des Heiligen Apollinaris führte Herzog Wilhelm I. nach einem Überfall auf Remagen 1383 als Siegesbeute nach Düsseldorf. Für 1392 ist eine feierliche Prozession mit den Gebeinen des Heiligen in Düsseldorf nachweisbar. Die guten Beziehungen des Jülisch-Bergischen Herzogs zum Papst führten dazu, dass – nach uralter mündlicher Tradition – Bonifaz IX. 1394 die Reliquien den Düsseldorfern zusprach und Apollinaris zum Stadtpatron Düsseldorfs wurde. Am 23. Juli feiert das katholische Düsseldorf jedes Jahr mit einer Festwoche seinen Gedenktag.