Rosenkranz:Rosenkränze auf großer Fahrt

Die katholische Seemannsmission "Stella Maris" in Trägerschaft des Erzbistums Hamburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Seeleute auf vielfältige Weise zu unterstützen. Dazu gehört auch, ihnen auf Wunsch einen Rosenkranz mit auf die Reise zu geben. Wie Sie dabei mitwirken können, erfahren Sie in diesem Artikel.
Rosenkranzsammlung Stella Maris
Rosenkranzsammlung Stella Maris
Datum:
13. Okt. 2021
Von:
Georg Wiesemann

Raus aus der Schublade, rauf auf die sieben Weltmeere

Das ist das Motto einer Spendenaktion der katholischen Seemannsmission Stella Maris aus dem Erzbistum Hamburg. 

Die katholische Seemannsmission unterstützt seit über 80 Jahren Seeleute aus allen Nationen, die in den Hamburger Hafen kommen, sowohl bei praktischen als auch bei seelsorglichen Anliegen. 

Im Jahr 2019 wurde diese Aktion gestartet und viele Seeleute haben seitdem einen Rosenkranz geschenkt bekommen. Seit der Pandemie hat sich die Lage der Seeleute verschlechtert, lange Zeit durften sie nicht von Bord gehen, waren isoliert, fern von der Heimat. Die geschenkten Rosenkränze haben ihnen Halt gegeben. 

Es werden weiterhin Rosenkränze benötigt und gesammelt. 

Viele von uns besitzen mehr als einen Rosenkranz. Vielleicht mögen Sie mit Ihren überzähligen Rosenkränzen anderen Menschen eine Freude bereiten und mit ihnen in Gedanken auf große Fahrt gehen. 

Weitere Informationen zu dieser Aktion können Sie auf www.stella-maris.de oder in diesem Flyer finden. 

Die gespendeten Rosenkränze können in unseren Kirchen, in den Pfarrbüros oder im Pastoralbüro abgegeben werden.