Zum Inhalt springen

Geistliches Wort:Sommerferien - Distanz von Alltag und Routine

Balkonien
Datum:
24. Juni 2022
Von:
Dominik Rieder / HN

Liebe Schwestern und Brüder, 

viele freuen sich auf die Ferien, nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern: die Routine des Alltags mit Schule, Termine in Verein etc. setzt endlich mal aus. Eine Zeit, die sich anders gestaltet. Zu unser aller Freude können wir dieses Jahr wieder mit unserer Kinderzeltstadt „Superbilk“ an den Start gehen. Haupt- und Ehrenamtliche haben trotz Unwägbarkeiten die Herausforderungen angenommen, für Kinder und Jugendliche in den ersten beiden Ferienwochen einen tollen Start hinzulegen. Ohne zu viel vom diesjährigen Motto zu verraten, soll es für die Superbilker „hoch hinaus“ gehen. Zwei Wochen lang werden ca. 70 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Gruppen miteinander ein buntes Programm an Ausflügen, Aktionen, Spaß und Spiel erleben – an dieser Stelle: ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und alle, die uns auf vielfältige Weise ihre Unterstützung entgegenbringen! 

Ferien und Freizeit dienen nicht dazu, dem Alltag zu entfliehen, sondern um sich im Spiel und Spaß etwas vom Ernst der Routine zu distanzieren, durchzuatmen, den Kopf frei zu kriegen, die Weite zu genießen, die Gott uns Menschen zugedacht hat, wie der Psalm sagt: „Seh‘ ich deine Himmel, die Werke deiner Finger, Mond und Sterne, die du befestigt: Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst (…)? Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, du hast ihn gekrönt mit Pracht und Herrlichkeit“ (Ps 8, 4-6).

Um sich nicht im Kleinklein des Alltags zu verlieren, tut es gut, im Urlaub davon herauszutreten und sich dessen bewusst zu werden. Hierfür können die unterschiedlichen Länder oder Landschaften, Städte oder auch langanhaltende Freundschaften behilflich sein, welche im Urlaub bestaunt, besucht oder wieder gepflegt werden. Und selbst wenn in diesem Jahr anstelle einer Reise ins In- oder Ausland „Balkonien“ angesteuert werden sollte, hindert dies nicht darin, die Seele einmal baumeln zu lassen bei einer Tasse Kaffee und einem guten Buch oder ein geschmackliches Abenteuer zu erleben bei einem ausdrucksstarken und vollmundigen Glas Rotwein und spanischen Tapas oder einer kühlen Johannisbeersaft-Schorle mit einem fruchtigen Stück Kuchen. Egal, wie ich den Urlaub auf welche Weise gestalte: Distanz vom Alltag und der Routine ist sinnvoll, um neu das Staunen zu erleben über die Schönheit der Natur, die Weite des Lebens und die Güte unseres Gottes. 

Gute und erholsame Sommerferien, einen schönen Urlaub und ein abwechslungsreiches Superbilk 2022! 

Ihr / Euer 
Dominik Rieder, Kpl.