Zum Inhalt springen

Geistliches Wort:St. Pius X.

Am 21. August feiern wir das Patrozinium in St. Pius X. Herzliche Einladung zur Festmesse um 9.30 Uhr mit anschließender Begegnung mit Kaffee und Kuchen.
St. Pius X. aus der Luft
Datum:
5. Aug. 2022
Von:
Pfr. Stephan Pörtner

1903 wurde der damalige Kardinal und Patriarch von Venedig Giuseppe Sarto zum Papst gewählt. Als Pius X. stand er elf Jahre der katholischen Kirche vor. Er starb im August 1914, wenige Tage nach Ausbruch des ersten Weltkriegs.

In seinem Pontifikat hat einerseits den „Modernismus“ verurteilt, andererseits innerhalb der katholischen Kirche viele Reformen umgesetzt. Da er – anders als die meisten Päpste vor und nach ihm – über viele Jahre in der Pfarrseelsorge tätig gewesen war, lag ihm die Glaubensweitergabe und die bewusste Teilnahme der Gläubigen am Gottesdienst besonders am Herzen. Es war sein Wunsch, dass die Eucharistie nicht nur gefeiert und angebetet, sondern auch wirklich häufig empfangen wird und auch schon Kinder zu diesem Sakrament geführt werden.

Die nächsten Generationen haben die Bedeutung dieser Reformen erkannt, 1951 wurde er selig- und 1954 heiliggesprochen. Zahlreiche Gemeindegründungen und Kirchenbauten der darauffolgenden Zeit erhielten sein Patronat, so auch unsere Pfarrkirche und -gemeinde im Gurkenland.

Der 21. August, der Tag nach seinem Tod, wurde sein Gedenk- und Patroziniumstag.