Zum Inhalt springen
willi

Geschichte des Monats

Lesebär Willi stellt uns beide vor:
Liebe Kinder, Mamas, Papas, Omas und Opas

Ich heiße Willi und bin der dicke Bärenfreund von Lesepatin Inge Dreier.    
Seit 2009 liest Frau Dreier im Kindergarten St. Peter allen neugierigen Kindern Geschichten und
Gedichte vor.
Dabei nimmt sie mich immer mit und so wurde ich zu einem  von vielen Kindern geliebten
bärenschlauen Lesebär!
Unser Motto ist: Lesen macht schlau!

Inge Dreier: Wegen der strengen Coronabestimmungen konnten wir in den vergangenen zwei Jahren nicht in den Kindergarten  kommen.  Da standen wir oft traurig auf unserem  Balkon und sahen euch Kinder  auf dem Hof herumflitzen! Auch die Geschichten in unseren Bilderbüchern verbrachten eine langweilige Zeit; sie wären am liebsten aus den Bücherregalen heraus  zu euch hinunter auf den Hof gesprungen - ehrlich!! So kam es, dass alle aktuell den Kindergarten besuchenden Kinder, sowie deren Eltern und Großeltern uns bisher noch nicht kennengelernt haben! 

Aus diesem Grund möchten wir  uns an dieser Stelle wieder einmal vorstellen und  euch erzählen, wie wir in normalen Zeiten montagsnachmittags unsere Vorlesestunde – hintereinander in zwei,
manchmal auch drei Gruppen mit  je sechs bis sieben Kindern ab 4 Jahre verbringen: 

Schon am Eingang werden wir mit großem Hallo begrüßt! Ich bringe eine Tasche voll schöner
Geschichten und Bilderbücher mit und der Willi hat in seiner Latzhose Gummibärchen für die Kinder versteckt (auch vegetarische). Deshalb  wollen alle neben ihm sitzen und mit ihm  knuddeln.  Da ist Diplomatie gefragt und Willi brummt vor Vergnügen! Nachdem wir alle Platz genommen haben,
werden zunächst munter durcheinander wichtige Mitteilungen gemacht oder Fragen gestellt:  -Kinder, geht´s euch gut?-  „Jaaaaa!!!!“ -Wer hat einen neuen Zahn? -“Iiich!!!!!“  - Oh, möchtest du ihn uns zeigen? „Hiiehr!!“ – Ach, das  ist ja toll: hex, hex, hex , der Zahn schon wächst!!! - „Frau Dreier, hast du auch einen Mahaan?“  - Ja, ich habe einen Supermann, der  kann tolle  Weckmänner backen!- „Warum hast du heute nicht den kleinen Glitzerring aahn?“  -Ach wie dumm, den hab ich heute ganz  vergessen; bin ich denn auch ohne Glitzerring noch  schön?----betretenes Schweigen---! „Frau Dreier, du bist ja schon alt ( Kinder sagen  immer die Wahrheit!), bist du auch eine Oma?“ -Ja, ich bin eine Oma von fünf Enkelkindern und Ticktack-Oma von einem Urenkelkind.-  „Wie heißen die
dehenn??“ – Sie heißen Tobias, Rebecca, Christina, Marlena, Merle und Hannah. Nun zählt mal,
wieviel Mädchen das sind?-  „1-2-3-4-5 Mädchen!!!!!“ –bravo! ihr könnt schon bald in die Schule
gehen!-  Ein Kind springt auf und ruft: „Ich heiße auch Merle und weißt du waahas? Heute holt mich meine Oma ab!“ –Das ist aber toll, dafür solltest du sie ganz lieb  drücken!-  „Wo wohnst duhu?“ –Dieses Geheimnis verrate  ich euch später!-„Kann der Willi mit dir sprechen?“ -Aber natürlich kann er das!!– alle kichern: „Das glauben wir nicht!! was sagt der denn gerade?“  -Der Willi sagte mir
gerade, dass er euch alle ziemlich  cool findet! - Obwohl diese cleveren Kinder natürlich nicht an den Weihnachtsbär glauben, hören sie  das bärige Kompliment nur zu gern!!! Der Respekt vor Willi wächst!!

Wenn alle diese wichtigen Dinge geklärt sind, geht es endlich los!  Drei Bücher werden ausgelegt und alle schauen, welches Bild darauf am schönsten aussieht und zuerst vorgelesen werden soll. Wie bei den Erwachsenen gehen prompt die Meinungen auseinander! Übereinstimmung  herrscht fast immer beim Anblick  schöner Prinzessinnen in rosa Kleidern, rüstigen, rostigen Rittern, oder  tollen Tieren. Für mich ist natürlich klar, dass alle drei Bilderbücher vorgelesen werden ………

In meiner Bücherschatzkiste gibt es unter vielen anderen: Frühlings-Sommer- Herbst- und
Wintergeschichten, Osterhasen- und dumme Hühnergeschichten, Herr Eichhorngeschichten, Königs- und wilde Prinzessinnengeschichten, Blöde Kuhgeschichten, Streit- und Verzeihungsgeschichten, Wer-bin-ich-geschichten? Zapperdockel- Puddinglöffel- und Mucksmäuschenstillgeschichten,
Gespenstergeschichten, viele schöne alte und neue  Märchen, Freundschaftsgeschichten, Pups- und Lachgeschichten, Pfannkuchen- und Wackelzahngeschichten, Zauberwaldgeschichten, Schicke Riesengeschichten, Quatschgeschichten, Umweltverschmutzungsgeschichten, Zungenbrecher, lustige Schnuddelgeschichten, Räuber- und Rittergeschichten, Drachen- und Mäusegeschichten,
Wünschegeschichten, Tierische Liebesgeschichten, die traumhafte Traumfresserchengeschichte,
Fiese-Kerlegeschichten, Oma- und Opageschichten, schlaue Fuchs- und bärenstarke
Bärengeschichten, Grusel- und Mutmachgeschichten, Hempelkrams- und Hutgeschichten, Pudel-Nudelgeschichten, Geschichten aus fremden Ländern, Zoogeschichten, Nikolaus-, Engel-, Stern- und
Tannenbaumgeschichten und noch unzählige andere Geschichten zum Staunen und Lachen! 
Vom Riesen Timpetu bis zum Schlabberschlangentanz lieben alle Kinder lustige Quatschgedichte! Und immer möchten sie noch eine, noch eine Geschichte!  „Na gut, noch ein Quatschgedicht!“

Irgendwann habe ich keine Stimme mehr und  imitiere nur noch eine heisere Krähe. Der Willi muss   seine vom vielen knuddeln verdrehten Arme und Beine sortieren. Nun bekommt jedes Kind das schon legendäre Gummibärchen, welches es bei keinem Fernseh- oder Handybär, sondern als  Belohnung fürs Zuhören nur  von unserem Lesebär Willi gibt! „Augen-zu-Hand-auf-Überraschungsfarbe!“ Wer vorwitzig fragt: warum nur eiiiiins? - wird liebevoll darüber aufgeklärt, dass man zugunsten anderer Kinder auch mit wenig zufrieden sein sollte!  Nur Geburtstagskinder bekommen zwei!  Ich freue mich über das kleine Gummibärchenglück  der  durch Vorlesen klüger werdenden Kinder, und damit geht unsere Lesestunde für heute zu Ende. Tschüüüs, bis nächste Woche!! Winke, Winke !!!!!!                                                            Wie einst Queen Mum  winken wir manchmal „huldvoll“  vom Balkon zu  den begeisterten  Kindern  herunter. So, nun wisst ihr endlich, wo wir wohnen: nämlich auch im Haus  der Talstraße 65,  wo wir euch von oben  herunter immer fröhlich auf  dem Hof herumspringen sehen. Für uns ist dies der schönste, lebendigste  Ausblick der gesamten Talstraße! 

 

***Bald ist es wieder soweit: ab September, wenn die neuen Kinder sich im Kindergarten eingewöhnt haben und die Pandemie es zulässt, kommen wir wieder montagsnachmittags in den Kindergarten und lesen euch ein buntes Feuerwerk Geschichten vor – natürlich ohne Feuer, sondern mit Spaß beim
Hören spannender Geschichten und lustigen Quatschgedichten. Der Willi brummt schon vor Vorfreude!
Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien, sowie allen Mitarbeitern des Kindergartens  schöne Ferien!    

Tschüüüs! Wir freuen uns auf euch!                        Euer Lesebär Willi und Inge Dreier