Grußwort:Kaplan Dominik Rieder stellt sich vor

Vor zehn Tagen hat er seinen Dienst begonnen. Nun stellt sich der neue Kaplan Dominik Rieder mit zentralen Stationen seines bisherigen Weges im Grußwort des aktuellen Gemeindebriefes vor. Noch einmal: Herzlich Willkommen!
Kaplan Dominik Rieder
Kaplan Dominik Rieder
Datum:
10. Sep. 2021
Von:
Georg Wiesemann

Liebe Schwestern und Brüder,

ein neues Gesicht stellt sich Ihnen vor: mein Name ist Dominik Rieder, ich bin 37 Jahre alt und nun seit 1.9. als Kaplan hier bei Ihnen tätig. Gebürtig bin ich aus der Pfalz (Nähe Landau), wo ich mit meinen Eltern und zwei Brüdern aufgewachsen bin. In meiner Heimatpfarrei war ich als Messdiener aktiv und habe dort bereits die erste Berührung mit der Priesterberufung erfahren dürfen. Durch einen Kaplan habe ich den Neokatechumenalen Weg kennengelernt und für mich persönlich als Hilfe im Glauben entdeckt. 

Nach Abitur und Wehrdienst verschlug es mich zum Theologiestudium nach München – noch nicht mit dem Ziel, Priester zu werden. Ich brauchte erstmal Abstand, um den Willen Gottes für mein Leben besser sehen zu können. Nach einigen Jahren mit Höhen und Tiefen war es eine Pilgerfahrt nach Israel und Jordanien kurz vor Ende meines Studiums, bei der mir bewusst wurde, was der Herr für mich wollte. So entschloss ich mich nach meinem Diplom in ein missionarisches Priesterseminar einzutreten und kam 2009 ins Erzbischöflich-Missionarische Priesterseminar Redemptoris Mater Köln. Hier halfen mir die internationale Kommunität vor Ort, Aufenthalte im näheren und weiteren Ausland (u.a. Albanien, Italien, Mexiko, Nicaragua), Missions- und Katechesetätigkeiten oder auch Praktika in Hospiz (Euskirchen) und Pfarrei (Wipperfürth) als Person und Christ zu wachsen. 2014 begann ich die nähere pastorale Ausbildung im damaligen Seelsorgebereich „Bornheim – Rhein und Vorgebirge“, wo ich ein Jahr als Diakon und nach der Priesterweihe 2016 als Kaplan meine ersten Schritte in der Pastoral gehen durfte. Darauf folgte die erste Kaplanstelle 2017 im Düsseldorfer Süden (Benrath-Urdenbach), wo ich bis zum August diesen Jahres tätig gewesen bin.

Und nun führt mich mein Weg hierher zu Ihnen. Die Begegnungen zu Beginn haben mir bereits viel Freude bereitet und so bin ich gespannt auf viele weitere mit Ihnen! 

Gottes Segen und auf bald! 
Ihr Kaplan Dominik Rieder