Gedächtniskapelle

In der südwestlichen Ecke der Kirche befindet sich die Gedächtniskapelle, ein Raum für die 365 Gefallenen der Gemeinde im Ersten Weltkrieg. Sie wurde am 1. November 1927 eingeweiht und vollständig mit Mosaiken ausgekleidet. Im Mittelpunkt steht Maria als Pietá, als die um ihren toten Sohn Jesus trauernde Mutter. auf der linken Seite findet sich eine Darstellung der Kreuzigung Jesu, wie sie im Johannesevangelium erzählt wird, auf der rechten Seite ein Bild des Auferstandenen Christus in strahlendem Licht. Zwei Engel "bewachen" den Zugang zur Kapelle, über deren Eingang die Bitte "Dona nobis pacem - Gib uns Frieden" steht. Das Bildprogramm ist ein Werk der Künstler Alexander Linnemann (Frankfurt) und Otto Wigmann (Düsseldorf).

zurück zu 10-Josefaltar zurück zum Überblick weiter mit 12-Herz-Jesu-Figur