Haupteingang und Eingangsbereich

Da die früher das Hauptportal rahmende Gestaltung heute zerstört ist, wirkt das Portal vor allem durch seine Höhe. Die Teakholztüre ist mit Reliefs aus Kupfer versehen, über denen Christus thront. Seine rechte Hand hat er segnend wie grüßend erhoben. Auf sieben trapezförmigen Reliefs werden die Werke der christlichen Barmherzigkeit (Künstler: Karl Schollmayer) dargestellt. Die Türflügel tragen eine Inschrift aus dem Matthäus-Evangelium: "Was ihr den geringsten meiner Brüder tut, das habt ihr mir getan ... Was ihr dem geringsten meiner Brüder nicht getan habt, das habt ihr mir nicht getan." (Mt 25,40.47). 
Die Turmhalle beherbergt heute vier Großplastiken, die früher außen am Turm angebracht waren. Es sind Statuen des Moses, des Elias, des David und Johannes des Täufers, die zur Einweihung der Kirche in den Ecknischen des Turmgeschosses ihren Platz hatten. Geschaffen wurden sie von dem Bildhauer Th. Stracke aus Bocholt. 

zurück zum Überblick weiter mit 02-Orgelempore und Paradies